Grüne: „Monheim muss sich auf die demografische Alterung besser vorbereiten.“

Pressemitteilung vom 22.08.22
Anfrage zum Ausschuss für Inklusion, Soziales und Ordnung am 25.08.2022

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Monheim am Rhein haben zum Ausschuss für Inklusion, Soziales und Ordnung am 25.08.20220 eine Anfrage zur Senioren- und Altenhilfe gestellt. Die GRÜNE Ratsfraktion fürchtet nämlich, dass die Entwicklung der älteren Bevölkerung in Monheim zu wenig Aufmerksamkeit erhält.

Bereits 2015 hatte Monheim am Rhein einen  Aktionsplan Inklusiv  verabschiedet. Dieser sah die Bildung einer  Arbeitsgruppe Demografischer Wandel vor, die sich um die sozialen Bedarfe und Organisation von Hilfeleistungen für die zunehmend größer werdende Gruppe der Älteren kümmert. Mittelfristig wurde die Einrichtung einer bezahlten Lotsenstelle - ein ‘Oldie-Beauftragter‘- für die Monheimer Seniorinnen und Senioren angestrebt.

Eine Umsetzung ist bis heute allerdings nicht sichtbar erfolgt und die GRÜNE Ratsfraktion möchte deshalb mit ihrer Anfrage das Thema demografische Alterung in den Fokus nehmen, um in der „Stadt für alle“ auch für die Gruppe der älteren und der pflegebedürftigen Monheimerinnen und Monheimer eine nachhaltig gute Lebensqualität sicherzustellen.

„Aus unserer Sicht muss die Stadtverwaltung wesentlich mehr tun, um sich auf die demografische Alterung und die Inklusion von Seniorinnen und Senioren mit Unterstützungs- und Pflegebedarf vorzubereiten. Die Stadt muss die Rahmenbedingungen schaffe, damit  hier mehr geeignete Wohn-, Unterstützungs- und Pflegeangebote vorgehalten werden können. Für die die anstehenden Aufgaben in der Altenhilfe sollte auch der personelle Bedarf auf den Prüfstand gestellt werden," ergänzt die Seniorin Helgard Riegger, die für die GRÜNEN im zuständigen Fachausschuss sitzt.

Zum Hintergrund: Das statistische Landesamt NRW <https://www.landesdatenbank.nrw.de/ldbnrw/online?operation=table&code=12422-02ir&bypass=true&levelindex=1&levelid=1660553087931#abreadcrumb> berechnet, dass der Anteil der 65-Jährigen und älter an der Gesamtbevölkerung in Monheim bis 2040 um mehr als 10 Prozent auf dann 25,4% zunehmen wird.
Deutlich höher noch fällt der Anstieg in der besonders vulnerablen und unterstützungsbedürftigen Gruppe der Bürgerinnen und Bürger 80 Jahre und älter aus, mit einem Plus von über 40 Prozent bis 2050.

Unsere Anfrage zum Ausschuss für Inklusion, Soziales und Ordnung am 25.08.2022:
Sachstand zur Lebenssituation der Seniorinnen und Senioren in Monheim am Rhein

 



zurück

Rede zum Monheimer Haushaltplan 2022

von Manfred Poell

  15.12.21 

(Abstimmung zum Haushalts- plan: dafür PETO - dagegen: CDU, SPD, FDP, GRÜNE.)

Termine

Jeden Montag (außer Schulferien) ab 19:45 Uhr öffentliche Fraktionssitzung im Rathaus, Raum 101.

Unser Büro im Rathaus
(Zi. 101) ist montags und mittwochs von 9:00-12:00 besetzt.
Tel.Nr.: 02173 951-824

!!! CORONA: Aktuell ist unser Büro nicht besetzt. !!!
Die Fraktionssitzungen finden nur per Videokonferenz statt.
Bei Interesse / Kontaktaufnahme klick hier !