Anschlussfinanzierung der Schulsozialarbeit

An die Vorsitzende
des Ausschusses für Jugendhilfe
Frau Lisa Pientak

Sehr geehrte Frau Pientak,

im Namen der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bitte ich Sie im kommenden Jugendhilfe-Ausschuss am 13.11.2013 im Rahmen der Haushaltsplanberatungen folgenden Antrag zu behandeln:

Die Stadt Monheim sichert durch eine Anschlussfinanzierung die Stellen der Schulsozialarbeit, die bislang über das Bildungs- und Teilhabepaket finan-zierten werden (vorbehaltlich der auslaufenden Finanzierung durch die Bun-desregierung Ende 2013).

Begründung:

Die Schulsozialarbeit hat nicht nur an den weiterführenden, sondern auch an den Grund-schulen hier wie andernorts einen hohen Stellenwert. Der Einsatz der Fachkräfte erhöht die Chancen für Kinder und Jugendliche auf Bildung und erlaubt die Übernahme von Aufgaben, die Lehrerinnen und Lehrer alleine nicht leisten können.

Die Finanzierung im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes durch den Bund läuft zum Ende des Jahres aus. Eine Finanzierung aus nicht verausgabten Mitteln sichert eine Weiter-finanzierung der Stellen nur über einige wenige Monate hinaus. Eine Entscheidung zur Weiterfinanzierung durch die Bundesregierung in der letzten Legislaturperiode hat nicht mehr stattgefunden. Unabhängig von politischen Entscheidungen auf Bundesebene muss die wichtige Arbeit der Schulsozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter fortgesetzt werden können. Daher ist eine Finanzierung sicherzustellen.



zurück

Rede zum Monheimer Haushaltplan 2022

von Manfred Poell

  15.12.21 

(Abstimmung zum Haushalts- plan: dafür PETO - dagegen: CDU, SPD, FDP, GRÜNE.)

Termine

Jeden Montag (außer Schulferien) ab 19:45 Uhr öffentliche Fraktionssitzung im Rathaus, Raum 101.

Unser Büro im Rathaus
(Zi. 101) ist montags und mittwochs von 9:00-12:00 besetzt.
Tel.Nr.: 02173 951-824

!!! CORONA: Aktuell ist unser Büro nicht besetzt. !!!
Die Fraktionssitzungen finden nur per Videokonferenz statt.
Bei Interesse / Kontaktaufnahme klick hier !