Transparente Beschlusskontrolle

Antrag zum Haupt- und Finanzausschuss am 24.06.2010

Aufgrund der  jüngsten Erfahrungen, nach denen Beschlüsse der Ratsmehrheit nicht umgesetzt bzw. verzögert wurden, fordert die Fraktion der Grünen nun im nächsten Haupt- und Finanzausschuss am 24. Juni ein transparentes und effektives Verfahren zur Beschlusskontrolle in den Ausschüssen.

„Wir warten heute noch auf die Initiierung eines Runden Tisches für die Altstadt sowie auf die Prüfung zum Einsatz von Bus-Scouts in Schulbussen, beides Beschlüsse, die Mitte des Jahres 2009 verabschiedet wurden" ,so die Fraktionsvorsitzende Andrea Stamm. „Ratsmitglieder und sachkundige Bürgerinnen und Bürger sind ehrenamtlich tätig und daher auf die Unterstützung unserer Stadtverwaltung angewiesen. Nach der derzeitigen Vorgehensweise ist eine Kontrolle der Umsetzung von Beschlüssen des Stadtrates und der Ausschüsse nur mit einem unangemessenen zeitlichen Aufwand der Ratsfraktionen- wenn überhaupt- durchführbar“ begründet Frau Stamm den Antrag. „Um unserer Kontrollpflicht gemäß Gemeindeordnung nachkommen zu können, halten wir es daher für notwendig, ein wirksames und transparentes Verfahren zur Beschlusskontrolle einzuführen."

 

                          



zurück

Rede zum Monheimer Haushaltplan 2024

von Manfred Poell 13.12.23

Abstimmung zum Haushalts-
plan: dafür PETO,
dagegen: CDU, GRÜNE, SPD, FDP

Termine

Jeden Montag (außer Schulferien) ab 19:45 Uhr öffentliche Fraktionssitzung im Rathaus oder per Videokonferenz.
Bei Interesse / Kontaktaufnahme klick hier !

Unser Büro im Rathaus       (Zi. 101) ist derzeit nur sporadisch besetzt.
Tel.Nr.: 02173 951-824

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]