Hilfe für Bäume im Hitzesommer

Antrag zum Ausschuss für Stadtplanung, Umwelt, Bauen und Verkehr am 27.08.20

Wir erleben nun schon das dritte Jahr mit extremer Dürre, die Natur leidet. Viele, vor allem junge Bäume sind schon abgestorben oder drohen wegen Hitze und Trockenheit einzugehen. Wenn es aber weniger Stadtbäume gibt, steigt die Temperatur in den asphaltierten Straßen noch weiter, die gesundheitlichen Belastungen für die Bürger*innen erhöhen sich enorm.
Trotz der Erfahrungen aus den vergangenen Jahren scheint ein darauf angepasstes Bewässerungsmanagement zum Schutz der Bäume und Grünflächen seitens der Stadt zu fehlen. Das ist umso weniger verständlich als ein von den GRÜNEN bereits 2018 gefordertes Konzept zur Klimafolgenanpassung im Stadtrat von der Mehrheitsfraktion abgelehnt wurde, mit der Begründung, dass Klimafolgen wie Hitze und Trockenheit bereits berücksichtigt würden.

In unserem Antrag für den kommenden Planungsausschuss fordern wir jetzt, dass die Stadt als Sofortmaßnahme in der aktuellen Situation Gießpatenschaften für Stadtbäume vergibt und schnellstmöglich Bewässerungssäcke zur Verfügung stellt, um wenigstens einen Teil der Bäume retten zu können.
Einige Kommunen fordern ihre Einwohner*innen bereits zur Mithilfe beim Bewässern auf und vergeben Baumpatenschaften, die Stadt Gelsenkirchen z.B. benutzt dafür eine "Baum-App." Dies sollte allerdings nur ein Notkonzept zur Überbrückung sein.
Der Erhalt sowie Schutz unserer Stadtnatur sollte nicht auf die Bürger*innen "abgewälzt" werden. Für die Zukunft muss ein erweitertes Bewässerungskonzept her. Einer wohlhabenden Stadt wie Monheim sollten die Stadtbäume mehr wert sein.
Im vergangenen Jahr hatte die Stadt Monheim auf Antrag des NABU Ortsvereins den Klimanotstand ausgerufen, bisher handelt sie allerdings nicht danach. Trockene, heiße Jahre werden nach wissenschaftlicher Erkenntnis immer häufiger werden. Es ist daher höchste Zeit, sowohl den Klimaschutz als auch die Anpassung an die Folgen der Klimaerwärmung mit höchster Priorität voranzutreiben.

Unser Antrag



zurück

Rede zum Monheimer Haushaltplan 2022

von Manfred Poell

  15.12.21 

(Abstimmung zum Haushalts- plan: dafür PETO - dagegen: CDU, SPD, FDP, GRÜNE.)

Termine

Jeden Montag (außer Schulferien) ab 19:45 Uhr öffentliche Fraktionssitzung im Rathaus, Raum 101.

Unser Büro im Rathaus
(Zi. 101) ist montags und mittwochs von 9:00-12:00 besetzt.
Tel.Nr.: 02173 951-824

!!! CORONA: Aktuell ist unser Büro nicht besetzt. !!!
Die Fraktionssitzungen finden nur per Videokonferenz statt.
Bei Interesse / Kontaktaufnahme klick hier !