Die Verwaltung überprüft alle Einbahnstraßen des Stadtgebietes auf mögliche Freigabe für den Radverkehr auch in Gegenrichtung

An den Vorsitzenden des ASUBV Herrn Tim Kögler

Sehr geehrter Herr Kögler,
im Namen der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bitte ich Sie folgenden Antrag auf die Tagesordnung des kommenden Ausschusses für Stadtplanung, Umwelt, Bau und Verkehrswesen am 26.11.2014 zu setzen:

Die Verwaltung überprüft alle Einbahnstraßen des Stadtgebietes auf mögliche Freigabe für den Radverkehr auch in Gegenrichtung. Alle positiv geprüften Straßen sollen zügig für den Radverkehr beidseitig geöffnet werden.

 Begründung:

Die Einrichtung von Einbahnstraßen zwingt den Radverkehr grundsätzlich in die gleichen Verkehrsströme wie den Kraftfahrzeugverkehr. Dies stellt de facto eine Behinderung des Radverkehrs dar, denn Radverkehr ist umwegempfindlich.

Durch die Freigabe von Einbahnstraßen für den Radverkehr kann mit geringen Finanzmitteln ein Ausbau, sowie eine deutliche Verbesserung des Radwegenetzes erreicht werden. Diese Einzelmaßnahme kann zudem problemlos vor der Umsetzung des Handlungskonzeptes verwirklicht werden.

Zur besseren Wahrnehmung des Radverkehrs gegen die Einbahnrichtung ist eine zusätzliche Kennzeichnung auf der Fahrbahn empfehlenswert.



zurück

Rede zum Monheimer Haushaltplan 2022

von Manfred Poell

  15.12.21 

(Abstimmung zum Haushalts- plan: dafür PETO - dagegen: CDU, SPD, FDP, GRÜNE.)

Termine

Jeden Montag (außer Schulferien) ab 19:45 Uhr öffentliche Fraktionssitzung im Rathaus, Raum 101.

Unser Büro im Rathaus
(Zi. 101) ist montags und mittwochs von 9:00-12:00 besetzt.
Tel.Nr.: 02173 951-824

!!! CORONA: Aktuell ist unser Büro nicht besetzt. !!!
Die Fraktionssitzungen finden nur per Videokonferenz statt.
Bei Interesse / Kontaktaufnahme klick hier !