Mobile Luftreinigungsgeräte für Grundschulen und Kitas

Mittlerweile hat für unsere Kinder nach den Herbstferien bereits der zweite Winter unter Coronabedingungen begonnen. Für Kinder unter 12 Jahren wird es bis auf weiteres kein Impfangebot geben.
Die GRÜNE Ratsfraktion beantragt deshalb erneut im kommenden Ausschuss für Jugendhilfe sowie dem Ausschuss für Schule und Sport alle Grundschulklassenräume und Gruppenräume der Kitas mit mobilen Luftreinigungsfiltern auszustatten.
Die notwendigen Haushaltsmittel von ca. 3.700 EUR pro Gerät sind im Haushaltsetat für das kommende Jahr einzuplanen.
Besonders die KInder haben sehr unter den Lockdowns und den damit verbundenen Schul- und Kitaschließungen gelitten, mit zum Teil großen Beeinträchtigungen ihrer physischen und psychischen Gesundheit.
Aktuell gilt für die Wintermonate, dass die Klassen- und Aufenthaltsräume lediglich durch das Lüften in 20 Minuten-Intervallen virusfrei gehalten werden sollen.
Wir fordern zum Schutz unserer Kinder dass über das Lüften hinaus weitere Maßnahmen umgesetzt werden, um unter allen Umständen den Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler aufrecht zu erhalten, die Kitas offen zu halten und das Infektionsgeschehen dort möglichst niedrig zu halten.
Eine kombinierte Luftreinigung mit Einsatz mobiler Luftreiniger in Ergänzung zur Fensterlüftung kann die Infektionsgefahr für die Kinder effektiv reduzieren sowie die Lernatmosphäre deutlich verbessern.

Unser Antrag  /  Stellungnahme der Verwaltung

Abstimmung im Schulaussschuss: CDU, SPD, GRÜNE dafür - abgelehnt von der Mehrheitsfraktion



zurück

URL:https://gruene-monheim.de/archiv/initiativen-antraege-2021/expand/837231/nc/1/dn/1/